Station 4

SUCHAUFTRAG: GOETHE-DIGITALISATE IM INTERNET

(Autor: Nicolas Schenk, 30.09.2015)

In dieser Station werden exemplarisch vier Portale mit den Ergebnissen einer einheitlichen Suche nach Goethes "Faust" vorgestellt.

Suchen Sie in den nachstehenden Portalen nach unterschiedlichen digitalisierten Medien zur Tragödie »Faust« von Johann Wolfgang von Goethe:

europeana.eu

archive.org

deutschestextarchiv.de

digitale-sammlungen.de

Welche Unterschiede lassen sich bei der Suche in den verschiedenen Portalen feststellen? Im Folgenden soll die von Ihnen getätigte Suche vorgestellt werden.

Bei der Suchanfrage wird zu Präsentationszwecken der einheitliche Suchtext »goethe faust« verwendet.

Der Vorderdeckel der Erstausgabe von Goethes Faust I

HINWEIS: Die interaktive Suchmöglichkeit ist derzeit (30.09.2015) noch nicht implementiert. Sie wird zeitnah freigegeben.

Europeana

Europeana wird durch verschiedene Programme finanziert, unter anderem von der Europäischen Union. Das Projekt enthält Objekte aus diversen europäischen Galerien, Bibliotheken, Archiven und Museen.

Es gibt neben anderen Filtermöglichkeiten fünf Hauptkategorien in Europeana: Texte, Bilder, Video, Tonaufnahmen und 3D-Objekte. Die Suche nach »goethe faust« (Abfrage am 26.06.2015) führt zu einer Trefferansicht (siehe Abbildung unten links). Im linken Kästchen findet man die Filterfunktionen, wonach die Suche verfeinert werden kann. 3D-Objekte sind unter der Suche nach Goethes Faust nicht enthalten. Wir erhalten stattdessen einen zweieinhalbminütigen Ausschnitt aus einer Oper, die Goethes Faust behandelt (Kategorie Video), Tonaufnahmen von Theateraufführungen/Opern, verschiedene Übersetzungen, Studien zu dem Werk (Text) sowie Postkarten, Plakate zu Aufführungen, oder Entwürfe von Skizzen (Bilder).

Weitere Informationen erhält man beim Anklicken eines Objektes. Unter jeder Vorschau (hier auf der rechten Seite) findet man Informationen über die Bedingungen, inwiefern das digitale Objekt inklusive der Vorschau weiterverwendet werden darf.

 

 
 
 

Internet Archive

Das Internet Archive wurde 1996 gegründet, um eine Internet-Bibliothek aufzubauen. Es bietet Zugang zu Texten, Audio- und Videodateien, Programmen und Webseiten. Die Suche nach »goethe faust« (Abfrage am 26.06.2015) liefert das folgende Bild, wenn man die Thumbnail-Ansicht aktiviert (hier auf der linken Bildschirmseite): Hier kann man die Suche ordnen und nach Dateitypen, Themen oder auch Sammlungen filtern.

Unter den 865 Treffern befinden sich unter anderem ganze Aufführungen des Werkes, die mitgeschnitten wurden, Vertonungen des Stücks in verschiedenen Sprachen und der Text selbst in diversen Übersetzungen. Diese Medien können alle genutzt werden. Klickt man auf ein Ergebnis (rechtes Bild), werden einige weitere Informationen bereitgestellt und man kann zwischen verschiedenen Download-Optionen wählen. Die Download-Optionen variieren je nach Ergebnis. Einige Treffer bieten zum Beispiel eine Image-Darstellung der Inhalte mit Umblättern-Funktion.

 

Deutsches Textarchiv

Das Deutsche Textarchiv (DTA) besteht aus einem Korpus von digitalisierten Texten des 17. bis 19. Jahrhunderts. Gefördert wird das Textarchiv von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und es hat seinen Sitz an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Im Dezember 2016 beinhaltete das Archiv 2610 Texte. Die Volltexte stehen dem Nutzer zum Download und zur Betrachtung im Internet zur Verfügung.

Die Suche »im Korpus« nach »goethe faust« (Abfrage am 06.02.2017) liefert keine Treffer. Der Grund dafür ist, dass die Suche hier case-sensitiv erfolgt, es wird also auf Groß- und Kleinschreibung geachtet. Somit werden bei der Suche nach »goethe faust« keine Ergebnisse angezeigt, die »Goethe« oder »Faust« enthalten. Gibt man »Goethe Faust« ein, erhält man 255 Ergebnisse (Abfrage am 06.02.2017). 

Wählt man bei der Suche »in den Titeldaten« statt »im Korpus« aus, werden 26 Ergebnisse angezeigt (linkes Bild). Hier erfolgt die Suche case-insensitiv nach »goethe« ODER »faust«, und zwar in allen Feldern. Beim Eintippen von »goethe faust« erhält man Vorschläge aus den Titeldaten. Unter den Treffern befinden sich Faust I und II sowie »Ein Fragment«. Wie bei allen Texten des DTA handelt es sich um Erstauflagen deutschsprachiger Texte. Die Detailansicht eines Werkes liefert umfangreiche und vollständige Informationen über das Digitalisat und verschiedene Ansicht- und Download-Optionen (rechtes Bild).

Allgemeine Informationen zur Suche im DTA finden Sie hier.

 

Digitale Sammlungen - Das Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Das Portal digitale-sammlungen.de enthält Bestände der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) und besitzt 1.099.002 Digitalisate (Stand 26.6.2015). Verantwortlich für die Digitalisierung ist das Münchener Digitalisierungszentrum.

Für die Suche nach »goethe faust« (Abfrage am 26.06.2015) werden 2655 Treffer angezeigt (linkes unteres Bild). Auf der ersten Seite befinden sich ausschließlich Kompositionen von Franz Schubert, die Werke Goethes behandeln. Eine Filterung nach Objektart kann hier nicht vorgenommen werden. In der rechten Spalte sind die verschiedenen Kategorien zwar aufgezählt (unter anderem Handschriften, Musikalien, Karten & Bilder oder Fotografie), beim Anklicken einer Kategorie – beispielsweise Zeitungen – muss man jedoch erst eine Zeitung auswählen, bevor eine erneute Volltextsuche gestartet werden kann. Wenn nun beispielsweise gezielt das Werk »Faust« gefunden werden soll, bietet sich die erweiterte Suche an (linkes oberes Bild). In der Einzelansicht eines Objektes kann man sich unter anderem durch das Buch blättern oder einen pdf-Download des Buches starten. Auch hier ist die Bandbreite der Möglichkeiten abhängig von der jeweiligen Objektauswahl (rechtes Bild).

 
 

Unterschiede zwischen den Portalen

Die vier vorgestellten Portale weisen bei der Suche erhebliche Unterschiede auf, was dadurch zu erklären ist, dass sie eine unterschiedliche Entstehungsgeschichte und verschiedene Materialgrundlagen haben sowie divergierende Ziele verfolgen. Während das Internet Archive danach strebt, so viele von Usern hochgeladene Digitalisate wie möglich in ihre Bibliothek aufzunehmen, findet man im DTA ausschließlich digitalisierte Bücher (Erstausgaben). Die ungleiche Größe der Portale und ihre unterschiedliche Korpuszusammenstellung erklären auch die verschiedenen Medien der Sammlungen. Das Internet Archive enthält bei unserer Suche trotz seiner enormen Größe nur zwei Bilder, wohingegen Europeana 883 Bilder bereitstellen kann. Bei der Auswahl eines Portals für die eigene Suche sollte sich der Benutzer also im Vorhinein überlegen, was er sich vom Portal verspricht und was er finden möchte. Geht es ihm um hochwertige Digitalisate von Werken der deutschen Literatur, dann ist er beim Deutschen Textarchiv an der richtigen Stelle. Um auf qualitativ hochwertige Image Digitalisate von ganzen Büchern zuzugreifen, deren urheberrechtlicher Schutz abgelaufen ist, kann das Münchener Digitalisierungszentrum genutzt werden. Legt man den Fokus auf Ausstellungsstücke verschiedener europäischer Kultureinrichtungen, bietet sich die Benutzung von Europeana an. Hier werden viele Ressourcen wie diverse Verbundkataloge gebündelt (als deutsche Partner findet man unter anderem viele Universitäts- und Landesbibliotheken sowie Inhalte aus der Bayerischen Staatsbibliothek). Das Internet Archive kann konsultiert werden, wenn die Suche sehr breitgefächert gestaltet werden soll. Hier findet man die größte Auswahl der vier vorgestellten Portale.

Tags